Deal Reiseangebot: Düsseldorf entdecken

Ganz egal, ob eben mal in der Mittagspause zum Sonnenbaden oder nach Feierabend zum Entspannen – den Düsseldorfer zieht es zu jeder Tages- und Jahreszeit an die Rheinuferpromenade.

Neben der „Kö“ ist die Promenade heute die zweite berühmte Flaniermeile Düsseldorfs. Sie verläuft zwischen MedienHafen und Altstadt und wird von vielen Restaurants, Cafés und Bars gesäumt. Hier lässt es sich hervorragend zum Joggen und Biken aufbrechen oder einfach nur die Schiffe auf dem Rhein beobachten.

Ein weiterer Magnet Düsseldorfs ist die bezaubernde Altstadt mit ihren vielen kleinen Gässchen, den zahlreichen Kirchen und Boutiquen. Am Abend verwandelt sich das Viertel auch gern mal in eine echte Feiermeile. Auf etwa einem halben Quadratmeter finden Sie hier über 300 Kneipen, Restaurants und Clubs.

Diese hohe Dichte an Feierstätten hat der Altstadt dann auch den Namen „längste Theke der Welt“ eingebracht.

In Video

Düsseldorf – Kunst, Kultur und Architektur

Die Universitätsstadt Düsseldorf ist ein Zentrum für Kunst und Mode. Die ehemalige kurfürstliche Residenz ist bekannt für ihre von eleganten Geschäften gesäumten, ausladenden Straßen. Das lebhafte Stadtzentrum ist von zahlreichen Park- und Gartenanlagen umgeben. Dutzende Museen und mehr als 100 Kunstgalerien machen aus Düsseldorf ein wichtiges Kulturzentrum: Das Spektrum reicht von der renommierten Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen bis hin zu kleineren Ausstellungen in der Königsallee. Die vielen Rheinpromenaden, großzügigen Plätze und grünen Parks laden zum Verweilen ein.

Dieses Video zeigt einige der Highlights in Düsseldorf– viel Spaß beim Entdecken!

♦ Rheinturm ♦ (0:00) (1:15)
In dem 240 Meter hohen Rheinturm befindet sich eine Weltzeituhr aus Spiegelglas. Das Drehrestaurant und die Aussichtsplattform bieten einen atemberaubenden Ausblick über die Stadt.
Mehr lesen: www.expedia.de/Rheinturm-Dusseldorf.d500992.POI?rfrr=TG.Destinations.City.POI.2.2

♦ Königsallee ♦ (0:13)
Die Königsallee ist eine der beliebtesten Einkaufsstraßen in Europa. Besonders Liebhaber von Luxusartikeln werden hier fündig. Charakteristisch für die „Kö“ sind die ausladenden Straßen und der von Bäumen gesäumte Stadtgraben.

♦ Kunstakademie ♦ (0:23)
Die Wurzeln dieser renommierten Kunstschule reichen bis ins 18. Jahrhundert zurück. In dem Gebäude des Neorenaissancestils werden unter anderem Malerei, Bildhauerei, Fotografie und Bühnenbild unterrichtet. Einmal im Jahr stellen die Meisterklassen beim „Rundgang“ ihre Arbeiten vor. Mehr lesen: http://www.expedia.de/Kunstakademie-D…

♦ Schlossturm ♦ (0:27)
Der am Rheinufer gelegene Schlossturm ist der einzige noch erhaltene Teil des Stadtschlosses. Der 33 Meter hohe Turm wurde im 13. Jahrhundert gebaut, seitdem unterlag der Turm etlichen architektonischen Veränderungen. Heute beherbergt er eines der ältesten Binnenschifffahrtsmuseen Deutschlands.

♦ Kö-Bogen ♦ (0:34)
Der Kö-Bogen liegt am Rande des Hofgartens. Wasser- und Grünanlagen sowie spektakuläre Bauwerke verschmelzen zu einer modernen urbanen Struktur. Das weiße Gebäude aus Glas und Naturstein bildet nach einem Entwurf des Stararchitekten Daniel Libeskind einen „Spiegel des Hofgartens“.

♦ Neuer Zollhof ♦ (0:34)
Architekt Frank Gehry zeichnet für die am Düsseldorfer Medienhafen entstandenen Gebäude verantwortlich. Die drei asymmetrischen Gebäude erinnern an Skulpturen, die auffällig gekrümmte Fassade suggeriert dynamische Bewegungen.

♦ Rhein ♦ (0:55)
Mit dem Rhein fließt eine der verkehrsreichsten Wasserstraßen durch Düsseldorf. Zahlreiche Brücken mit teilweise historischen Wurzeln ermöglichen das Leben am Wasser. Die Düsseldorfer Rheinuferpromenade ist preisgekrönt, und besonders die Rheintreppe ist ein beliebter Treffpunkt mit Ausblick auf den majestätischen Fluss.

♦ Altstadt ♦ (1:08)
Hunderte Kneipen, Bars und Restaurants verleihen der Düsseldorfer Altstadt ihren Namen, denn sie wird auch „die längste Theke der Welt“ genannt. In mehreren örtlichen Brauereien kann das für Düsseldorf typische Altbier gekostet werden.

Für die Videoproduktion kamen verschiedene Tools und Techniken zum Einsatz, um die Stadt künstlerisch in Szene zu setzen und ihre Highlights vorzustellen. Dank Timelapse, Hyperlapse und einer sensationellen 4K-Auflösung wird das Reiseziel von seiner besten Seite gezeigt. Zusätzlich sorgen Filmflüge und Drohnen-Aufnahmen für eine einzigartige Vogelperspektive – wann sieht man Düsseldorf schon mal von oben?